Marketing in der Schweiz ist tot

TRADITIONELLES MARKETING IN DER SCHWEIZ IST TOT

Die Zeit, in der die Auftragsbücher auf einer Messe voll waren, liegt weit hinter uns. Teure Anzeigen in Fachmagazinen und anderen Medien, um "unsere Gesichter zu zeigen". Eine Hauptstadt prächtiger Druckerzeugnisse, Flugblätter und Broschüren ist irgendwo in einem Schrank verstaubt. Nicht adressierte E-Mails landen ungelesen im Papierkorb und sind zu oft in der Mailbox angezeigt. Eingehende Telefonverkaufgespräche halten Sie oder Ihre Kollegen von der Arbeit ab. Jeder hasst es. Also auch Ihre potentiellen Kunden.

Die Kosten für den Einsatz dieser traditionellen Marketinginstrumente variieren, werden aber nie berücksichtigt. Die Erträge variieren auch, sind aber häufiger niedrig. Alles in allem ist der so genannte "Return on Investment", wie soll ich das ordentlich ausdrücken ... zum Kotzen! Zeit, sich den Fakten zu stellen: Traditionelles Marketing trägt strukturell zu wenig zu Ihrem Betriebsergebnis bei.

[quote style=”boxed”]Traditionelles Marketing trägt strukturell zu wenig zu Ihrem Betriebsergebnis bei[/quote]

1

In erster Linie ändert sich die Art und Weise, in der sich ein potenzieller Kunde an einer möglichen Investition oder Ausgaben orientiert. Ihre Aussichten haben einfach zu wenig Aufmerksamkeit für traditionelle Marketingkanäle. Mit der Zeit haben wir alle gelernt, traditionelles "Unterbrechungsmarketing" zu ignorieren, wie zum Beispiel Werbung, Werbepost oder Telemarketing. (Quelle: McKinsey)

2

Zweitens besteht die Tendenz, dass das höhere Management von Unternehmen nicht mehr bereit sind, auf traditionelle Weise zu agieren. Dies zeigt sich unter anderem an dieser verheerenden Untersuchung unter 600 CEOs. 73% von ihnen denken, dass ihr Marketing Manager nicht genügend Glaubwürdigkeit hat, weil er nicht zeigt, wie Marketing zum Geschäftswachstum beiträgt. Dem CEO fehlt die Verbindung zwischen Marketingverpflichtung und Unternehmensergebnissen (Quelle: The Fournaise Marketing Group).

3

Last but not least: In der aktuellen "Social Media Society" ist traditionelles Marketing nicht nur unrentabel. Es ist auch unlogisch geworden. Soziale Medien verbinden Menschen mit anderen, mit denen sie ein gemeinsames Interesse oder gemeinsame Interessen teilen. Für jeden Interessenbereich gibt es "Knoten" online. Dies können Websites sein, aber auch Personen und Themen, die oft angeschaut werden. Also, warum investieren Unternehmen so viel Geld in traditionelles Marketing, um einen Interessenten zu erreichen, während wir diese Aussicht im Internet schneller und billiger finden können?

LANG LEBE DAS MARKETING!

Stellen Sie sich vor, wir werfen traditionelles Marketingdenken über Bord und denken jetzt an etwas anderes. Besser gesagt, an jemand anderen: Wir werden in naher Zukunft über Ihren potenziellen neuen Kunden nachdenken. Denken Sie an Ihren Kunden von morgen und stellen Sie sich die Frage: "Woran denkt mein neuer Kunde von morgen oder heute? Was hält Ihren Kunden morgen beschäftigt? Was ist sein Problem, wofür sucht er eine Lösung? "

Ihr Kunde von morgen, sucht heute im Internet nach Informationen. Informationen zu seinem Problem, nicht zu Ihrem Produkt.

Stellen Sie sich vor, Sie würden alle Arten von Inhalten zu diesem spezifischen Problem erstellen. Einzigartiger, relevanter Content, der sich mit dem Problem Ihres Kunden von morgen beschäftigt. [Box type = "info" style = "gerundet"] Content = Inhalt wie Text, Bilder, Soundclips, Video etc [/ box] Dieser Inhalt informiert über das Potential Kunde über das Problem, Lösungen für dieses Problem, Tipps, Ressourcen und andere relevante Informationen zu diesem Problem. Je besser Ihre Inhalte sind, desto grösser ist die Chance, dass Ihre Kunden von morgen Ihre Inhalte weiterhin in sozialen Medien wie LinkedIn, Twitter, Facebook oder Pinterest teilen.

Stellen Sie sich jetzt vor, dass dieser Inhalt für Suchmaschinen wie Google optimiert ist. Dies zeigt oft Ihren Inhalt in den Suchergebnissen der Suchmaschinen. Besucher, die Sie dazu verleiten können, zu Leads oder Kunde zu machen, die für Ihr Unternehmen wünschenswert sind. Die Suche nach Inhalten in Suchmaschinen wird "Search Engine Optimization" oder SEO genannt.

SIND SIE FÜR NEUES MARKETING BEREIT?

Ok, wir fassen es noch schnell zusammen. Traditionelles "Unterbrechungsmarketing" ist nicht mehr ein Verkaufsprozess von heute. Die Wirksamkeit davon ist zu niedrig geworden. Stattdessen konzentrieren wir uns heute auf den Kaufprozess Ihres Kunden von morgen.

Bevor Ihr Kunde von morgen einen Kauf tätigt, sucht er heute nach Informationen im Internet. Deshalb werden wir sicherstellen, dass Sie Inhalte im Internet veröffentlichen, die sich mit dem Problem Ihrer Interessenten befassen. Wir optimieren diese Inhalte für Suchmaschinen (SEO) und teilen diese Inhalte über Social Media. Diese neue Marketingvision nennen wir Inbound Marketing.

Ich hoffe, dass Sie als einer unserer wertvollen Partnern Ihre Zusammenarbeit mit dem GD Webseiten team unter neuen Führung ebenfalls im positiven Sinne fortführen werden und stehe Ihnen für allfällige Fragen natürlich jederzeit zur Verfügung. g.drieman@gd-webseiten.ch .